Cantaré - Lieder des Trotzes und der Lebensfreude

„Und habt ihr denn etwa keine Träume, wilde und zarte, im Schlaf zwischen zwei Cantareharten Tagen?
Und wisst ihr vielleicht, warum zuweilen
... ein kleines Lied, ja nur der Takt eines Liedes, gar mühelos in die Herzen eindringt
... Ja, mühelos rührt der Pfiff eines Vogels an den Grund des Herzens und dadurch auch an die Wurzeln der Handlungen.”

Anna Seghers, Vorspruch zu: Die schönsten Sagen vom Räuber Woynok


Der Chor „Die Untertanen“ aus Münster präsentiert

  • ein Programm mit Liedern,
  • die trotzig,
  • aber nicht ohne Augenzwinkern,
  • den windschnittigen politischen Zeitgeist aufs Korn nehmen,
  • Lieder, die strotzen vor Lebensfreude,
  • erfüllt mit der lustvollen Erfahrung,
  • sich einzumischen in die Geschichte.
  • Und immer wieder auch der Pfiff eines Vogels...